in Spanien angekommen..

Runter wischen

La Coruña

nach unserer Biscaya Überquerung haben wir uns den Hafen von La Coruña an der äußersten Nordwestspitze Spaniens ausgesucht. Zu der Provinz A Coruña gehörend, liegt der Ort an der galizischen Küste und hat mit den Vororten fast 500000 Einwohner. Die Altstadt und der natürlich geschützte Hafen ist schon sehr alt, bereits von den Phöniziern, Kelten und später den Römern genutzt. Diese errichteten um 110 n. Chr. im damaligen Ardobicum Corunium den Herkulesturm, einen im Norden der Stadt gelegenen Leuchtturm, der tatsächlich der älteste noch funktionierende Leuchtturm der Welt sein soll. Steht auf jeden Fall so angeschrieben.



Die Altstadt selbst ist sehr bunt und quirlig. Die überall angebotenen kulinarische Köstlichkeiten auf einem Mittelalterlichen Markt erinnern an Villariva und Villabacho (falls das noch jemand kennt)



Wir haben hier tatsächlich mehr Tage verbracht als geplant, war aber auch wettertechnisch bedingt. Es war relativ viel West-Wind auf dem Atlantik vorhergesagt, so daß sich die Wellen zur Küste hin aufgebaut haben. Das haben wir lieber abgewartet und haben somit auch das Umland mit unseren Bikes kennengelernt:



Nach 3-4 Tagen kamen dann auch die Ausläufer der Wellen in die Bucht und was für die einen Leid, ist für die anderen Freud. Die Wellenreiter haben auf die perfekte Welle gewartet:






 

2 Kommentar

  1. Hallo ihr zwei :))
    also ich muß schon sagen – Chapeau !!
    Ihr seid ja flott unterwegs!!
    Ihr seid einmal über die ganze Biscaya gesegelt ? Verrückt !!!!
    Bin ja doch etwas neidisch … unsere 3 Wochen sind leider rum. Nur mit Delphinen können wir leider nicht dienen, aber wir haben ja unsere Schweinswale.
    Wir schwitzen hier mittlerweile nur noch latent vor uns hin, ständig um 30 Grad – wenn Ihr auch dieses Wetter habt, kann es auf dem Meer doch nicht besser sein , wobei ich Euch doch einen schönen Segelwind wünsche.
    Beim AIS Bild bekommt man ja einen Schreck! Unser Radarrefektor ist gerade abgeflogen, ein guter Grund, wohl auch ein AIS zu istallieren.
    Wie gestaltet Ihr die Navigation ? Verlasst Ihr euch nur auf den Plotter oder habt Ihr genügend Kartenmaterial dabei?
    Ankert Ihr oder gibt es Plätze im Hafen ?
    Bei Euren tollen Fotos läuft mir als Muschelfan – das Wasser im Munde zusammen.
    Dann genießt mal weiter – schön, daß wir auf diese Art u. Weise teilhaben können.
    Ganz liebe Grüße von Martina u. Uwe von der Skylla

  2. Hallo ihr zwei Abenteurer 😉
    Bettina hat mir gestern den Link geschickt und ich habe mir nun voller Begeisterung alles angeschaut und durchgelesen. Mega interessant und klasse Fotos! Ganz ehrlich bewundere ich euch für euren Mut und es ist toll, dass man durch diesen Blog quasi mit euch reisen kann. Auf jeden Fall bin ich ab sofort dabei :-))
    Ich wünsche euch weiterhin eine ganz tolle Zeit, viele wundervolle Erlebnisse und alles alles Gute!
    Liebe Grüße aus Binzen
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.