in Frankreich angekommen..

Runter wischen

04.07.18

Aufstehen 01:00 und um 01:50 hieß es Leinen los in Blankenberge.

Falls unsere nicht segelnden Freunde jetzt das Gefühl haben, es übermannt uns schon die senile Bettflucht, möchte ich einmal den Grund für soooooo frühes aufstehen erläutern:

Unser ausgesuchtes Ziel ist Boulogne-sur-Mer, Frankreich und die ermittelte Distanz dahin ca. 75 sm (Seemeile = nautische Meile, entspricht ca.140 km) Diese Seemeilen lassen sich entweder mit einem Zirkel aus einer Seekarte ermitteln, in einer Distanztabelle im Seglerbuch ablesen oder mit einem Routenplaner in einer elektronischen Seekarte abstecken.

75 sm mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 5kn (Knoten = abgeleitete Geschwindigkeit von Seemeile pro Stunde) ist das eine Tour von etwa 15 Std.

Jetzt könnte man ja sagen: 6:00 (schon hell) los, 15 std. unterwegs 23Uhr (gerade noch hell) ankommen, wenn diese Tiede und Tiedenströme nicht wären:

Hier hab ich Euch mal die HW (Hochwasser) und NW (Niedrigwasser) Zeiten zusammengestellt:

Blankenberge:          NW 04.07: 01:00; HW 04.07: 06:48; NW 04.07: 13:08                                                                     Calais:                       NW 03.07: 23:55; HW 04.07: 05:05; NW 04.07: 11:45                                                                  Boulogne-sur-Mer:  NW 03.07: 23.35; HW 04.07: 04.30; NW 04.07: 11.20; HW 04:07: 16:40

Boulogne -sur-Mer ist ein tiedenunabhängiger Hafen (d.h, man kann ihn bei Ebbe und Flut anlaufen, was an der Küste hier nicht  selbstverständlich ist! Der Tidenhub (Unterschied von Ebbe und Flut) in dieser Region ist bereits 4 m! D.h. man steigt im Hafen während ca. 6 Stunden um 4 m hoch, bzw. 4 m runter. Die Wassertiefen sind in Boulogne-sur-Mer so tief, daß wir uns mit der Ankunftszeit nicht nach dem Hochwasser richten müssen. Aber um gut voran zu kommen sind die Tiedenströme nicht zu vernachlässigen. Mit ablaufendem Wasser (d.h. nach HW) läuft man mit der Strömung, mit auflaufendem Wasser (nach NW) dagegen. Diese Tiedenströme können einem den Weg ganz schön schwer machen, aber auch von Vorteil sein. 

Absurderweise verlaufen diese Tiedenströme zeitversetzt zu HW und NW, man kann also nicht immer das HW an einem Ort berechnen und davon ausgehen, daß nach HW der Strom mitläuft. Dafür gibt es Tidenstrompläne, aus denen man lesen kann, wieviele Stunden nach HW der Strom in welche Richtung einsetzt. Hier ein Beispiel aus der Region NW Frankreich:

Zurück zu unserer Berechnung: wir sind mit ca. 15 Stunden 3 Tidenzyklen unterwegs. Somit wollen wir natürlich 2 mal mit dem Strom und nur einmal dagegen fahren, und dürfen aus Blankenberge nicht mit Niedrigwasser los…..

Hoffe, wir haben Euch jetzt nicht zu viel Kopfzerbrechen bereitet, aber 1:50 war genau richtig, wir sind nämlich in Boulogne-sur-Mer in der genau berechneten Zeit angekommen! 

da im Moment die Internet Verbindung etwas zu wünschen übrig lässt, bei mehr Highspeed das nächste mal mehr über Boulogne-sur-Mer

13 Kommentar

  1. 😁😁😁Hallo ihr zwei läuft bei euch jetzt hab ich Kopfschmerzen aber nur weil ich nix mit dem Seemann Deutsch nichts anfangen kann.Euch viel Spas. Gruß Roland u.Sonja

  2. Hallo ihr zwei, ihr seid ja schon in Frankreich. Schön das wir eure Reise miterleben können und ihr den Blog so toll pflegt und mit so vielen Bildern bestückt. Ich freue mich schon auf die nächsten Beträge.

  3. wow…was für ein toller Block…Martina oder ihr beide solltet ein Buch schreiben…auf jeden Fall schreiben….es macht richtig Spaß eure Berichte zu lesen…so lebendig…humorvoll…informativ…lehrreich…tolle Bilder….und…und…..freue mich auf weiteres…

  4. Hallo Ihr Lieben, verfolgen Euch nicht auf Schritt und Tritt sondern Text und Bild und haben unsere Freude. Weiterhin Mast und Schotbruch wünschen Euch Edwin und Jutta, sowie die berühmte Handbreit Wasser unter dem Kiel!

  5. Hey ihr Lieben
    Jetzt hab ich mal wieder in euren Blog geschaut … sooo mega toll eure Reise …
    Ich werde Martina eure Adresse geben 😊👍🏻
    Machts gut und glG aus Basel Eveline und Andy

  6. Hallo ihr beiden Lieben,
    So schön immer wieder zu lesen wo ihr gerade steckt ….
    Ganz liebe Grüße,
    Sylvia und Stefan

  7. Ertstmal allles gute zum Geburtstag Chris(11.7.) von uns. Sehr schöner Blog und super Bilder. Wünschen such auch noch weiterhin viel Spass. Lg aus Österreich ^w^

  8. Hallo Ihr Lieben, wir freuen uns auch immer, wenn wir Euren Blog lesen und somit die Möglichkeit haben ein Stück mit Euch zu reisen. Schmunzeln musste ich bei Eurem Frankreich Bild, Croissant und Baguette und ganz wichtig Fondor (Aromat), darf NIE fehlen:) Ganz liebe Grüsse aus Riehen/ Grenzach , Christine und Gerd
    P.S: Herzlichen Glückwunsch Chris

  9. Auch von uns erst einmal alles Gute zum Geburtstag an Christian.

    Ich hoffe ihr habt auch ein wenig Zeit zum Feiern eingeplant. Es ist sehr interessant euren Blog zu verfolgen. Ob ich die Kopfschmerzen beim Versuch das segeltechnische Wissen zu verstehen, das ihr hier mit uns teilt wieder los werde weiß ich nicht 😉 …

    Wir wünschen Euch eine gute Weiterfahrt. Mast und Schotbruch!

  10. Herzlichen Glückwunsch zu Dinem Geburtstag lieber Christian , blib gsund und geniest eure tolle Reise…. toller Blog , superschône Bilder … wir freuen uns sehr, alles mit zu verfolgen … habt Spaß und lasst es Euch gut gehn..
    liebe Grüssle aus Neuenburg

  11. Von uns -etwas später- auch noch ganz viele liebe Geburtstagsgrüße an unseren “ Bümi „. Wir wünschen euch noch viel Spass, gutes Durchhaltevermögen und viel Glück auf eurer Tour. 😙🥂

  12. Hi Chris, alle erdenklich guten wünsche. Weitere tolle Erlebnisse!
    Grüße für Euch zwei aus Freiburg
    klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.